Wie digital ist der Mittelstand?

Laut einer Studie des Marktplatzanbieters Groupon haben kleine und mittelständische Unternehmen weiterhin Nachholbedarf in Sachen Onlinemarketing. In Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen OPINIUM wurden 100 Marketingentscheider aus deutschen KMUs befragt. Herausgekommen sind interessante Zahlen, die einen spannenden Einblick in die Marketingabteilungen der Republik geben.

  • Nur ein Fünftel des Marketingbudgets (21%) wird für digitale Marketingmaßnahmen verwendet
  • Für jedes vierte KMU (26%) ist Direktmarketing der effektivste Marketingkanal
  • 35% nutzen keine Daten zur ROI-Messung


Laut der Studie steht fast jeder vierte Marketingentscheider (24%)  der Einführung neuer Marketing-Tools und Technologien in der Zukunft offen gegenüber. Als „geplant und demnächst auch angegangen“ sehen die Entscheider personalisierte Marketingmaßnahmen (33%) und neue Zahlungsmethoden (32%). Interessanterweise nimmt das Thema Chatbots eine doch größere Gewichtung ein. Jeder Vierte (25 %) will in Zukunft zudem auf Chatbots setzen. Weitere gefragte Tools und Technologien sind: Augmented- und Virtual-Reality-Anwendungen (21%), AI-unterstütztes Marketing (19%), sowie Influencer- Kooperationen (16%).

neckarfreunde empfiehlt, sich erst einmal vom Nutzen einer Toolintegration oder einer Maßnahme zu überzeugen, bevor es integriert wird. Nicht jedes Tool macht Sinn. Holen Sie sich Ihre persönliche Analyse ab. neckarfreunde ist zertifizierter und autorisierter Partner für das Leadgenerierungs- und Marketing Automation-Tool Leadlab und akkreditiert und zugelassen als digitales Beratungsunternehmen vom Bundesministerium für Wirtschaft zum Thema Digitalisierung und Mittelstand (goDigital-Programm).

Quelle: https://press.groupon.com/2019/06/18/groupon-studie-kleine-und-mittelstandische-unternehmen-haben-weiterhin-nachholbedarf-im-online-marketing/
Foto: Pixabay – Danke an Gerd Altmann  •  Freiburg/Deutschland

Share